Referenzen

Ist Freifunk überhaupt eine ernstzunehmende und stabile Lösung? Oder eher eine Bastellösung für Computerfreaks? Da lohnt ein Blick über den Tellerrand.

In Deutschland gibt es mittlerweile über 300 Freifunk Communities, Kleinere, mit wenigen Zugangspunkten und größeren, die ganze Metropol-regionen abdecken. Hamburg hat derzeit 977 Zugangspunkte, Hannover über 600 Zugangspunkte und Bremen über 560.

Im Verbund „Freifunk Münsterland“ sind derzeit 2700 Zugangspunkte aktiv. Darunter auch die Router der Kleinstadt Telgte:

Auch bei Events kam Freifunk zum Einsatz. Bei der Breminale 2016 wurde ein Flächendeckendes Netzwerk aufgebaut das zu Spitzenzeiten 1700 gleichzeitige Nutzer bediente – insgesamt 11.000 verschiedene Personen nutzen das Freifunk-Netzwerk auf der Bremninale.  Im Jahr 2015 war die Anzahl von über 3000 gleichzeitigen Nutzern sogar noch höher.

Ein besonders gutes Beispiel für Freifunk in der Innenstadt ist Rothenburg ob der Tauber. Das wäre ein gutes Vorbild für Rotenburg an der Wümme.

Wo es sonst noch Freifunk gibt, kann man auf dieser Freifunk-Karte sehen.